Moderation Rebecca Simoneit-Barum

Wer könnte besser  durch das Programm führen? Rebecca Siemoneit-Barum kennen viele aus ihrer langjährigen Rolle „Iffi“ in der ARD Serie Lindenstrasse.   Das Multitalent steht mal  als Sängerin, mal als Moderatorin auf der Bühne.  Stets setzt sich Rebecca Simoneit-Barum  sehr kreativ für eine blühende Region ein. 

Die  Autoren und ihre Bücher am Samstag 20.8.

Interessante Lesungen,  spannende Hintergründe, witzige Anekdoten  den ganzen Tag.  Programm auf drei Bühnen von 13-21 Uhr. Vorpremiere um 18 Uhr.

Margarethe von Schwarzkopf

Margarete von Schwarzkopf

Raffinierte Krimis aus dem Harzvorland

Margarete von Schwarzkopf hat über 15 Bücher geschrieben. Hauptsächlich für Erwachsene. Hauptsächlich Unterhaltung, aber auch für Kinder und auch sehr profunde Sachbücher. Viele Jahre beim NDR als Redakteurin für Literatur und Film schafften die Basis für ihre unnachahmbare Art aus ihren Büchern zu erzählen. Hintergründe, Beweggründe und das was eben nicht im Buch steht.  Ihre raffinierten Krimis, in denen die Kunsthistorikerin Anna Bentorp ermittelt, könnten bei jedem  von uns stattfinden. Handlungsplätze sind u.a. Göttingen, der Harz,  das Harzhorn..

Viktor Funk. Foto Peter Jülich

Viktor Funk
 

Ich sag nur: Bienenstich
 

Weil er im Alter von einem Jahr nach einem alten russischen Brauch, bei dem Kindern verschiedene Gegenstände vorgelegt werden, einen Bleistift gegriffen hatte, schreibt Viktor Funk. Seit 2008 hauptberuflich als Politikredakteur  bei der FR  und seit ein paar Jahren auch Bücher. Sein Debüt Mein Leben in Deutschland begann mit einem Stück Bienenstich erschien 2017.  Sein zweiter Roman Wir vestehen nicht was geschieht erscheint  am 25.08.  Ein Physiker, die Liebe und ein unmögliches Leben.

Phil Mira
 

Leidenschaftliches Schreiben im zweiten Leben

Phil Mira existiert! Sie zeigt sich zum ersten Mal hier. Bis jetzt war sie nur ein Phantom auf Twitter.
Dort lobten bekannte Autoren ihre Romane und in der TAZ wurden sie als herausragend bezeichnet.
Phil Mira wuchs im Harz auf, studierte und lebte in Hamburg, wohnt jetzt in Karlsruhe.
In ihrem ersten Leben lehrte sie mit Leib und Seele an Schulen und an einer Pädagogischen
Hochschule. Mit der gleichen Leidenschaft widmet sie sich in ihrem zweiten Leben nun dem
Schreiben.

 

Sebastian Stuertz. Foto Tara Wolff

Sebastian Stuertz

Action und Komik garantiert
 

 Autor, Musiker und Motion Designer aus Hamburg. 

2020 erschien sein  Debütroman Das eiserne Herz des Charlie Berg im btb-Verlag.  Gleich darauf seine Audio Mini-Serie Ruslan aus Marzahn im Hörverlag 

Als exclusive Vorpremiere inszeniert Stuertz  auf der Rampe in       Wiershausen die erste Lesung seines neuesten Romans  Da wo sonst das Gehirn ist als szenische Lesung mit verteilten Rollen.

Es lesen: Sebastian Stuertz, Sarah Raich, Hannes Köhler und  Cornelia Achenbach.

Sarah Raich. Foto Michael Beck

Sarah Raich

Wiershausen, San Franzisco und zurück

Sarah Raich, Tochter einer Ostfriesin und eines Tirolers, ist inmitten von viel Natur und Freiraum in Wiershausen und Bad Gandersheim aufgewachsen und  lebt heute mit ihrer Familie in München.

Sarah  schreibt vielseitig - prägnante Gedichte ebenso wie jahrelange Arbeit umfassende historische Romane. Bisher sind erschienen: Dieses makellose Blau, Kurzgeschichten, mikrotext Verlag.  All that’s left,  Jugendroman über den Neuanfang in einer Welt von morgen, Piper Verlag. Am 25.7  hat sie das Manuskript für Equilon, ihren neuen Jugendroman abgegeben. Er wird im Frühjahr '23 bei dtv erscheinen.  Der Roman All that’s left wurde u.a. für den deutschen Literaturpreises für Phantastik  nominiert.

 

Helga Häusler

Helga Häusler

Kindheit und Jugend in den 40 er, und  50  Jahren erinnern

Helga Häusler hat  21 Jahre als Standesbeamtin gearbeitet. Sie ist  aktives Mitglied in diversen Harzer Geschichtsvereinen und  leitet den Lese- und Literaturkreis und das Erzählcafé der LAB (Lieber Aktiv Bleiben).

Zusammen mit ihrem  Ehemann unterhält Helga Häusler ein kleines Spielzeugmuseum mit historischen Exponaten und Schriften in Förste.   Integriert sind auch Themen wie Taufe, Konfirmation und Hochzeiten.

Gegenwärtig liegt ihr besonders die Geschichte der 40er/50er Jahre des letzten Jahrhunderts am Herzen. Diese Zeitspanne erlebte sie als Kind aktiv mit. Um beim erinnern zu helfen hat Helga Häusler für die Kinder von Gestern Komm… ich zeige dir ein Stück Gestern - Bd. 1 und Bd. 2 geschrieben

Die  Autoren am Sonntag 21.8.

Jedesmal ein anderer Ansatz Geschichte und Geschichten zu erzählen. Interessante Lesungen,  spannende Hintergründe, witzige Anekdoten  den ganzen Tag.  Programm auf drei Bühnen von 11-17 Uhr. 

Hannes Köhler. Foto Israel Fernández

Hannes Köhler
 

Familienroman des Jahres
 

Hannes Köhler, geboren 1982 in Hamburg, lebt als freier Autor und Übersetzer in Berlin und Barcelona. Studium der Neueren deutschen Literatur und Neueren/Neuesten Geschichte in Toulouse und Berlin. 2011 erschien sein Debütroman In Spuren im mairisch Verlag. 2021 erschien Götterfunken bei Ullstein. Dazwischen viele Texte u.a. die Fußballfibel Werder Bremen. Hannes Köhler wurde von vielen Orten mit Stipendien ausgezeichnet und war Stadtschreiber in Kitzbühl. Sein Roman Ein mögliches Leben wurde im November 2018 von der Stiftung Ravensburger Verlag  mit dem Buchpreis  für den besten Familienroman 2018  ausgezeichnet. Eine fesselnder Geschichte in der ein junger Mann seinen Großvater durch eine gemeinsame Reise  nach Amerika neu kennenlernt.

Kathrin Hotowetz

Kathrin Hotowetz
 

Mystische Harz-Krimis
 

"Eines Abends im Oktober erzählt Großmutter Hoffmann ihren Enkelkindern die Geschichte vom Hexenring, einer uralten Prophezeiung aus längst vergangenen Tagen, die fast gänzlich in Vergessenheit geraten ist. Sie gibt ihnen einen seltsamen Tee zu trinken und warnt sie vor den tiefen Wäldern des Harzes der direkt vor ihrer Haustür beginnt"  So etwa beginnt eine unglaubliche Geschichte, die Leser jeden Alters in Ihren Bann gezogen hat. Mittlerweile hat Kathrin Hotowetz die Saga schon in über 13 Bücher weitergesponnen. Jedes mit einem eigenen spannenden Fall zu lösen und vielen interessanten Fakten aus der Harzregion gewürzt. 

Kathrin Hotowetz  hat erst eine Landwirtschaftliche Lehre gemacht und danach Landwirtschaft studiert. Sie hat fünf Kinder und 10 Jahre die Passage in der Altstadt von Wernigerode gemanagt. Heute  lebt sie  selbst an einem Ort voller Geschichten: der Geistmühle in Halberstadt am Harz

Helga Häusler

Helga Häusler
 

Die Sagen- und Legendensammlerin

Liebe, Leid, ruchlose Taten und gerechte Bestrafungen sind Bestandteil eines jeden Bestsellers. Um in die Welt solch spannender Handlungsstränge einzutauchen, muss man nicht unbedingt zu einem namhaften Bestseller greifen. Denn vieles davon geschah auch im Umfeld des Harzes. Zahlreiche Sagen und Legenden überdauerten durch die mündliche Weitergabe von Generation zu Generation die Zeit. Doch sie blieben in der Regel nur in einem begrenzten lokalen Umfeld erhalten. Was bislang fehlte, war ein geschlossenes Werk aller bekannten und bis dato unbekannten Sagen und Legenden aus dem Umfeld des Altkreises Osterode, inklusive des ehemaligen Alten Amtes Westerhof. Für dieses Vorhaben ging Helga Häusler aus dem Osteroder Ortsteil Förste über Jahre auf Spurensuche." (Harzkurier 23.11.2021) Der erste Band  Sagen – Legenden – Erzählungen aus dem südwestlichen Harzer Vorland, erschien letzten Herbst. Ein weiterer ist in Arbeit.

 

Cornelia Achenbach. Foto David  Ebener

Cornelia Achenbach

Neu gekürte Stipendiatin des Landes Niedersachsen

Cornelia Achenbach, 1982 in Lörrach geboren, arbeitet als Redakteurin für die Neue Osnabrücker Zeitung und lebt mit ihrer Familie in Osnabrück.  Cornelia liest aus  ihrem zweiten Roman Nachtwanderung , der genau wie ihr Debüt Darüber reden wir später im Wunderraum Verlag erschienen ist. Ein spannender Roman über Freundschaft, Zusammenhalt, Lüge und Verrat. "Es" passierte in der Schulzeit und nun 20 Jahre später, das Klassentreffen...